Heilige Messe und Älplerfest

Einsiedeln oder unter den Menschen sein?

Auf der Nachbaralp war gestern Heilige Messe mit anschliessendem Fest. Für mich eine Gelegenheit, mit den Bewohnern des Dorfes in Kontakt zu kommen.


Ein Seiltanz, bei dem es gilt das Gleichgewicht zu halten

Als Einsiedler zieht man sich zurück, als Geistlicher ist man für die Bevölkerung da. – Ein Seiltanz, bei dem es gilt das Gleichgewicht zu halten.

 

Mein Ziel war es, mit jedem einmal gesprochen zu haben, zu hören wie es ihm geht und seine Fragen zu beantworten. Bei 60 Teilnehmer durchaus eine Herausforderung, derweil ich gestern noch die vollständige Abschottung lebte.

 

Viele Fragen kamen zu meiner Lebensweise, zum Buddhismus und zum Hinduismus. Immer wieder versuchte ich, trotz der scheinbaren Unterschiede der Religionen darauf hinzuweisen, dass es nur einen Gott gibt. Jede Religion beschreibt, wie Gott die Welt und das Universums geschaffen hat. Da war nur ein Gott am Werk – die Schöpfung war kein Team Work von Göttern unterschiedlicher Religionen.

 

Dann gab es Bratwürste, Raclette und Musik. Ein extremer Kontrast zu meiner vorangegangen Zeit. Es war wie ein Auftauchen eines U-Bootes aus den stillen Gründen der See. Mir wurde ein Raclette offeriert. Danke! Es war meine erste Mahlzeit seit … seit? … überhaupt! Wieder einmal etwas Warmes essen.

 

Man sagt im Kanton Bern, der Walliser Bergler sei eher wortkarg, zurückhaltend und vielleicht ein bisschen argwöhnisch. Nein. Die Offenheit der Gäste war liebevoll und warm. Interessant war auch das Gespräch mit dem Pater, welcher aus dem Kloster her kam, um die Messe zu zelebrieren. Er sprach offen und tolerant über andere Religionen und deren Wege, auf Gott zu zugehen.

 

Am Schluss gab mir die Älplerin noch frische Milch und ein Stück Kuchen mit auf den Weg. Danke! Es ist schön, solche kleine Zuwendungen entgegen zu nehmen.

Holy Mass and Feast

I went to mass and festival of the local people from the Alps. The people were very nice an kind and I answered to many questions. As hermit we do not go out but as clergyman we are open for one and all. This is bending over backwards!



Kategorien (tags – etiquetas)

Alpenluft · de · en · 2014


Eremo – Einsiedelei des Einsiedlers Markus

Share it !

Begeistere Deine Freunde
Get your friends into the spirit
Anima tus amigos

We do not entertain any social network; your may Like and Follow. Thanks!   :-)

SF1, Sendung Dok, 15. November 2018

SWR Fernsehen

Südwestrundfunk

Nachtcafé u.a. mit
mir als Teilnehmer.

 

Einsamkeit – wenn keiner da ist
Sendedatum:   Freitag, 07.12.18, 22:00
Wiederholung: Samstag, 08.12.18, 01:30 + 10:30

(Anschliessend hier zum Downlod bereit.)

Ich habe Zeit für Dich

In den Tagen MIttwoch bis Freitag, 5., 6. und 7. Dezember bin ich in Baden-Baden.
Du erreichst mich per Email.

Spenden  ·  Donation  ·  Donativa

Five Swiss Franks Butterfly

Herzlichen Dank!
Thank you very much !
¡Muchas gracias!

Admin für den Eremo

Chorherr Daniel Salzgeber, Hospiz Simplon

Chorherr Daniel Salzgeber

(Ökonom des Hospizes Simplon und Generalökonom seines Ordens) übernimmt seit Juni 2016 die Administration. – Vergelt's Gott.

Five Swiss Franks Butterfly
1x1px

Herzlichen Dank!
Thank you very much !
¡Muchas gracias!


Autor

Bruder Markus Wallis


Br. Markus
de · en · es

Kurzfassung
Summary
Resumen