en es

Leben wir einen Traum?

Was ist der Unterschied zwischen einem Traum und dem echten Leben? Erinnere Dich, was Du letzte Nacht geträumt hast, oder an irgendeinen Traum, den Du mal hattest. Gut. Erinnerst Du Dich an die Welt, in der Du warst und an die Gefühle, die Du hattest? Gut. An all das kann man sich erinnern, aber es kann hier und jetzt nicht angefasst werden, nicht gesehen werden und kann jetzt nicht gefühlt werden. Es muss also ein Traum gewesen sein. Einverstanden?

Erinnerst Du Dich an Deine letzte Ferienreise? Erinnerst Du Dich an den Ort und an die Gefühle, die Du dort hattest? Gut. Womit warst Du im letzten Abschnitt einverstanden?

All das, woran man sich erinnern kann, was man aber jetzt nicht berühren und nicht jetzt sehen kann, ist ein Traum. – Aber Du hattest es doch wirklich erlebt und dieses oder jenes wirklich angefasst. Und zu alledem hast Du Fotos als Beweis!



Du glaubst, es muss ein Unterschied zwischen einem Traum und einer Ferienreise geben? Nun, in dem Moment als Du an diesem oder jenem Ferien-Ort warst, hatte es eine gewisse Qualität von Wirklichkeit. Gerade in dem Moment, als Du etwas gesehen oder erlebt hattest, ist es Dir als wirklich erschienen.

Lagos Martiánez, Puerto de la Cruz, Tenerife
Lagos Martiánez, Puerto de la Cruz (Tenerife)

Die Traumwelt fühlte sich ebenfalls sehr wirklich an, als Du geträumt hattest; und in keiner Weise warst Du Dir der Tatsache bewusst, dass Du nur träumst. Deshalb war es eine scheinbare Realität während der Zeit, als Du träumtest. Jetzt bist Du wach und Du weisst, der Traum war ein Traum. Weder hatte er, noch hat er irgendeinen Aspekt von Realität.

Lass uns annehmen, die Realität oder Wirklichkeit sei nur hier und jetzt und nur, wenn ich etwas anfassen und sehen kann. Das hiesse, die Realität müsste bezüglich der Zeit begrenzt sein. Wenn die Zeit vorbei ist, dann ist auch die “Realität” vorbei. Eine Realität, welche sich verändert und zeitlich begrenzt ist, eine Realität, die sich in Nichts auflöst, wird nicht “Realität”, sondern Illusion genannt.

Du kannst es so oder so drehen. Du wirst nie einen Weg finden, um zu beweisen, dass Dein Leben Wirklichkeit ist. Nicht einmal Deine Fotos von der Ferienreise können es beweisen. Diese Fotos existieren nur für eine begrenzte Zeit. – Du weisst, wie schnell Dein Computer oder Dein Smartphone “vergessen” kann.   ;-)


Nicht einmal wissenschaftlich kann die Existenz dieser Welt oder die Existenz von Materie und Energie bewiesen werden. Was auch immer als existent bewiesen werden will, benötigt ein Messinstrument oder eine komplizierte Apparatur, gesteuert von Computern. Aber diese Instrumente bestehen selbst aus Materie. Deshalb: der Beweis der Existenz von Materie über Materie macht keinen Sinn. (Und wenn Du etwas mit der Hand berührst, dann ist es Materie, die Materie berührt. Dasselbe gilt für das Auge.)


Schneeberge im Wallis
Ein vorübergehender Moment. (Sicht aus dem Fenster.)
Der erste Schnee im Herbst
Eine prächtige Abdeckung. (Vor dem Stall.)
Regenbogen in den Walliser Bergen.
Veränderliches Wetter. (Blick aus der Türe.)

Zugegeben, es besteht ein Unterschied zwischen dem Traum und der Welt. Die Welt scheint intensiver und länger andauernd.

Wir können nie beweisen, dass die Welt und das Leben Wirklichkeit sind – deshalb ist es ein unwirkliches Leben in einer unwirklichen Welt. Es ist eine Illusion, eine so genannte Traum-Welt und ein Traum-Leben.

Konsequenzen: Wir setzen unser Leben fort und führen unsere Taten weiter. Gleichzeitig geben wir den Dingen und Ereignisse dieser Welt einen anderen Wert. Gewahr seiend, es muss noch etwas Unveränderliches geben, etwas hinter dieser Welt.

  • Uns bewusst seiend, wir sind JENES.


Inspiriert von einem Buch, fragte mich mal eine Dame (es war in Candelaria, Teneriffa): «Weisst Du, welche die grösste Illusion ist?»

Ich antwortete ihr: «Die grösste Illusion ist: wir glauben, die Illusion sei Wirklichkeit und es wird uns glaubhaft gemacht, die Realität sei Illusion.»


Eremo – Einsiedelei des Einsiedlers Markus

Share it !

Begeistere Deine Freunde
Get your friends into the spirit
Anima tus amigos

We do not entertain any social network; your may Like and Follow. Thanks!   :-)

SF1, Sendung Dok, 15. November 2018

SWR Fernsehen

Südwestrundfunk

Nachtcafé u.a. mit
mir als Teilnehmer.

 

Einsamkeit – wenn keiner da ist
Sendedatum:   Freitag, 07.12.18, 22:00
Wiederholung: Samstag, 08.12.18, 01:30 + 10:30

(Anschliessend hier zum Downlod bereit.)

Ich habe Zeit für Dich

In den Tagen MIttwoch bis Freitag, 5., 6. und 7. Dezember bin ich in Baden-Baden.
Du erreichst mich per Email.

Spenden  ·  Donation  ·  Donativa

Five Swiss Franks Butterfly

Herzlichen Dank!
Thank you very much !
¡Muchas gracias!

Admin für den Eremo

Chorherr Daniel Salzgeber, Hospiz Simplon

Chorherr Daniel Salzgeber

(Ökonom des Hospizes Simplon und Generalökonom seines Ordens) übernimmt seit Juni 2016 die Administration. – Vergelt's Gott.

Five Swiss Franks Butterfly
1x1px

Herzlichen Dank!
Thank you very much !
¡Muchas gracias!


Autor

Bruder Markus Wallis


Br. Markus
de · en · es

Kurzfassung
Summary
Resumen