en es

Dieser Webauftritt – ein Sand-Mandala

Tibetische Mönche erstellen ein Sand-Mandala

Diesen Webauftritt habe ich mit aller Sorgfalt erstellt, gleich wie ein tibetisches Sand-Mandala. Mit all meiner Aufmerksamkeit, so zentriert wie möglich und gleichzeitig bewusst seiend, habe ich viel Aufwand hineingesteckt.

Wissend, dass dieses Werk den Gesetzen dieser Welt unterliegt, den sechs Zustände, welche jedes Ding durchläuft.

  • Es wird geboren
  • tritt in Erscheinung
  • wächst
  • kulminiert
  • zerfällt
  • und stirbt.

Gleich wie ein tibetisches Mandala, das mit einem Stück Tuch in einem Wisch zerstört wird, kann diese Webseite mit dem drücken der Delete-Taste zum verschwinden gebracht werden.

Warum machen tibetische Mönche Sand-Mandalas und zerstören diese danach wieder? Ein Grund ist, sie tun es, um verstehen zu lernen, dass nicht das Resultat zählt, ja nicht einmal das Tun selbst. Was zählt, ist WIE Du es tust. Die Haltung macht den Unterschied!


Tibetische Mönche in voller Konzentration

Der leiseste Hauch eines Software-Updates oder eine schwache Erschütterung des zugrunde liegenden Jimdo-Systems kann die Webseite zerstören.

Tibetische Mönche zerstören ein Sandmandala

Einer Tätigkeit nachgehend, können drei Fehler geschehen:

  • Du verlierst Dich in der Arbeit.
  • Du meinst, Du seist der Handelnde.
  • Du willst die Früchte Deiner Arbeit ernten.

Mehr über das richtige Handeln im Alltag: