Jasstafel, News

News since

January 2021


 28. Dez

Die Grosse Meditation

2019

Pinned Post

Klause (Eremo) in den Walliser Bergen

Am Dienstag, 31. Dezember beginnt die Grosse Meditation. Sie dauert 3 Jahre, 3 Monate, 3 Wochen und 3 Tage.

In 3½ Jahren, ab dem 25.04.2023 werde ich wieder ansprechbar sein.

 

Alle vier Wochen erscheint hier ein geplanter Beitrag, damit Google nicht meint, ich sei gestorben und mich anschliessend vergisst.  ;-)



 10. Okt.

Ich hätte doch viel Zeit

2021
Bitte nicht stören

Ich hätte doch sooo viel Zeit, ich könnte doch dieses und jenes tun! Das höre ich oft genug.

Und was machst denn Du, wenn Du Zeit gespart hast? Z.B. beim Kuchen backen statt von Hand mit der Maschine gerührt? Sagen wir, Du hast 20 Minuten Zeit gespart. Was machst Du mit dieser Zeit?

Wahrscheinlich wirst Du die gesparte Zeit nutzen, um noch dieses oder jenes zu tun. Oder? Und am Ende des Tages hast Du jede gewonnene Zeit gut genutzt. Aber wo ist denn die gesparte Zeit geblieben?

Nochmals von vorne: Sagen wir, Du hast beim Kuchen backen 20 Minuten Zeit gespart. Was machst Du mit dieser Zeit? – Setze Dich still hin und geniesse die gewonnene Zeit! Rauche meinetwegen eine Zigi oder trinke einen Saft. Tue einfach nichts. Nach 20 Minuten, wenn der Gewinn aufgebraucht ist, machst Du das nächste.

Dann hast auch Du sooo viel Zeit. Und Du wirst NICHT dieses oder jenes noch tun.



 12. Sep.

Virtual Reality

2021
Regenbogenfarben auf dem Boden

„Virtual Reality“ ist eigentlich „Virtual Illusion“.

Bei Computerspiele kann man Lokomotivführer oder Königin spielen. Und eine VR-Brille ermöglicht es, ohne optische Einflüsse der eigenen Umgebung, eine durch den Computer generierte, „virtuelle Realität“ zu erleben.

Diese Welt ist tatsächlich eine virtuelle Welt – sie ist eine Scheinwelt. Aber die Welt selbst ist doch schon Schein! Die Welt ist doch gar nicht wirklich. Die Welt ist doch Illusion, das ganze Universum ist Illusion – ein scheinbares Universum. Im Gegensatz dazu steht die Wahrheit, die Realität oder Wirklichkeit; das Unveränderliche. Virtuelle Realität oder virtuelle Wahrheit gibt es nicht.

Daraus folgt: Wenn unsere Welt Illusion ist, dann ist die virtuelle Welt auf dem Bildschirm eine virtuelle Illusion!  :-))



 15. Aug

Welche ist die grösste Illusion?

2021
Mystische Stimmung (Wetter) im Wallis

Inspiriert von einem Buch, fragte mich mal eine Dame: „Weisst Du, welche die grösste Illusion ist?“


Es herrscht auf dieser  Welt Verwirrung, was Realität und Illusion angeht. Die Leute sagen: „Ich glaube nur, was ich sehe. Das ist wissenschaftlich nicht bewiesen.“ Und so weiter.


Dabei ist es doch sooo einfach zu unterscheiden: Alles, was zeitlich, räumlich und örtlich begrenzt ist, alles, was sich verändert, ist Illusion. Alles andere ist Realität; weil: es ist unveränderlich.


Ich antwortete ihr: „Die grösste Illusion ist: Wir glauben, die Illusion sei Wirklichkeit, und es wird uns glaubhaft gemacht, die Realität sei Illusion.“



 18. Juli

Neues Schaffen

2021
Waldarbeiter, Forstwart im Wallis

Wenn Du was Neues schaffst, musst Du erst was zerstören.

Meine Alphütte wurde mit Lärchenholz gebaut. Dazu mussten mächtige Lärchen gefällt werden. Hinzu kommt: Vogelnester wurden zerstört, Ameisen zerdrückt, Borkenkäfer verloren ihre Heimat. Und Alpenrosen verloren den nötigen Schatten. Wäre ein Steinhaus besser gewesen? Nein.

Es ist einfach ein Naturgesetz, dass beim Erschaffen etwas zerstört wird. Es ist ein Umwandlungs-Prozess mit Nebeneffekten. (Ausser wer aus Gedanken unmittelbar Materie schafft, zerstört nicht.)

Das ist kein Freipass zum Töten oder Zerstören. Das ist aber auch keine Aufforderung, beim Brennholz jede Spinne und jeden Wurm vor dem Feuer zu retten. Mehr kann ich dazu auch nicht sagen, es ist ein unlösbarer Konflikt. Seien wir uns einfach der Situation bewusst.



 26. Juni

Die Tragödie Deines Lebens in drei Akten

2021
Wetterstein

Du hast Bedürfnisse und Abneigungen.
Das veranlasst Dich zu denken.
Und denken veranlasst Dich zu handeln.

Tja, was soll ich da noch schreiben?



 23. Mai

Happiness comes from within

2021
Türkenbund im Wallis
Türkenbund

Happiness comes from within. (Zufriedenheit/Fröhlichkeit kommt von innen.)
So sagte ich in Basel immer wieder.

Wisse, diese stille Zufriedenheit ist und war schon immer in Dir. Zeitweise wird sie mit Gedanken und Gefühle überdeckt. Es gibt drei Quellen der Probleme, welche die Aufmerksamkeit von Deiner innewohnenden Zufriedenheit ablenken: 1. andere Menschen, 2. Tiere (Haustiere, Ungeziefer, wilde Tiere) und 3. Naturkatastrophen. (Selbst als Einsiedler habe ich es hier mit allen Dreien zu tun!)

Deshalb ist es wichtig, sich täglich Zeit zu nehmen, um sich von diesen Dreien zu distanzieren und still zu werden.



 25. April

Ist Gott männlich?

2021
Manistein OM Shanti
Manistein: OM Shanti, Shanti, Shanti

Könnte es auch eine Göttin sein?

Im Hinduismus gibt es eine Definition für Gott. – Ja, tatsächlich!

Sat, chit, ananda. Absolutes Sein, absolutes Wissen, absolute Glückseeligkeit. Statt „absolut“ könnte man auch „bedingungslos“ sagen: unabhängig von äusseren Einflüsse.

Somit ist Gott eine Qualität. Eine Qualität, die jeder Mensch erreichen kann. Auch Du!

(Das war erstens. Zweitens wurde das Universum von Gott erschaffen. Drittens wird das Universum von Gott erhalten. Und viertens ist Gott in Dir. Das alles hat nix mit männlich oder weiblich zu tun.)



 28. März

An Gott glauben?

2021
Manistein OM

„Glaubst Du wirklich an Gott?“, fragte mich mal jemand.
Nein. Ich glaube nicht an Gott.

Es gibt Hoffnung, Glaube und Wissen:

Ich HOFFE, morgen gibt es sonniges Wetter: Sonne ist erwünscht, also hoffe ich darauf.
Im Falle der Hoffnung fehlt jede Grundlage. Man hofft einfach.

Ich GLAUBE, morgen gibt es sonniges Wetter. Der Wetterbericht sagt so; ausserdem war es heute schon sonnig.
Wenn man einer Fachstelle Glauben schenkt und schon gute Erfahrung gemacht hat, dann ist Glauben (Vertrauen) angebracht.

Ich WEISS, morgen gibt es sonniges Wetter: Die Wolken, die Windrichtung und trockene Luft sind eindeutige Hinweise.
Wissen beruht auf Sachkenntnis, Erfahrung und z.T. auch auf „Intuition“ – man weiss es einfach.

Überprüfe, was Du glaubst und führe es in Wissen über.



 28. Feb

Orange Bekleidung

2021
Feuerfalter im Wallis

Oft werde ich gefragt: „Warum trägst Du orange Kleider?“

Ich arbeite bei der Müllabfuhr!  :-)
Den spirituellen Weg zu gehen, ist bei der Müllabfuhr tätig zu sein.

Man trennt sich vom Müll, von allem, was man nicht mehr braucht. Alle Denkmuster und Gedanken und Gefühle, die nicht mehr oder nur vorübergehend weiterführen, gehören in den Müll. (Ebenso Dinge, die für den täglichen Gebrauch nicht notwendig sind.)

Überprüfe Dein Denken. Beobachte Dein Verhalten. Kontrolliere Deine Wohnung. Und schmeiss weg.



 31. Jan

Leben auf der Alp

2021
Einsiedelei (Klause) im Wallis

Einige Menschen sagten mir: „Dein Lifestyle auf einer Alp ist nicht konsequent.“ Ich müsse auch Tiere halten und auf Strom verzichten.

Ein spirituelles Leben führen ist kein Lifestyle. Sondern das tägliche Leben wird so gestaltet, dass es dem Lebensziel dienlich ist. Die Umgebung soll ebenfalls praktisch und dienlich sein. Keine Heilige Schrift dieser Welt empfiehlt, Schafe zu hüten und für den Winter zu heuen. Und Kerzenlicht statt Strom führt auch nicht zur Erleuchtung.

Das heisst für Dich und Deinen spirituellen Weg: Tue nichts Unnötiges und verzichte nicht unnötig.



 03. Jan

Ich höre immer wieder...

2021
Gebetsfahnen im Wallis

Ich höre immer wieder: „In der Natur der Berge ist es einfacher, Gott zu erfahren.“

Was willst Du erfahren? Die Natur oder Gott?
„Aber die Natur kommt doch von Gott.“

Die Milch kommt von der Kuh. Was weisst Du nach einem Glas Milch über die Kuh? Kannst Du beim Ge-niessen der Milch die Kuh erfahren?
Die Natur, die Schöpfung, lenkt uns vom Schöpfer ab. Die Sinne geniessen die Luft und die Blumen. Die Sinne können aber nicht den Schöpfer wahrnehmen.

Nur in der geistigen, mentalen Stille kannst Du Gott erfahren. Meditieren kannst Du auch in einer Stadt-Wohnung.